Fast 4 Jahre habe ich das Verfahren falsche EV verfolgt. Ich gebe nicht auf ! Die rechtswidrige Erpressung von 1,7 Mio kr - nochmal - ohne Rechtsgrundlage und einzig und allein nur mit der Drohung hier das Haus zu versteigern dürfte einen Haftbefehl zu gegebener Zeit rechtfertigen. Ich hatte das schon damals bei Abgabe der EV erwähnt, ich lasse die auch durch Zwangsvorführung abgeben. 


http://www.xn--europischer-haftbefehl-44b.de/

http://www.zis-online.com/dat/artikel/2008_2_210.pdf


§ 253 StGB - Erpressung

(1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt und dadurch dem Vermögen des Genötigten oder eines anderen Nachteil zufügt, um sich oder einen Dritten zu Unrecht zu bereichern, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.

(3) Der Versuch ist strafbar.

(4) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung einer Erpressung verbunden hat.

Zweitens:

§ 240 StGB - Nötigung

(1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.

(3) Der Versuch ist strafbar.

In beiden Fällen ist bereits der Versuch strafbar und in beiden Fällen kann eine Freiheitsstrafe bis zu 5 bzw. 3 Jahren oder eine Geldstrafe verhängt werden.

Hier liegt auch kein Antragsdelikt vor. Das bedeutet, sobald die Polizei Kenntnis von der Straftat hat ermittelt sie bis zur Abgabe an die Staatsanwaltschaft auch ohne das die Geschädigte Person da drauf Einfluss hat.

Justiz-Münster, Amtsgericht Münster, Landgericht Münster., Staatsanwaltschaft Münster, Britta von Ozenski, Søren Locher, Advokat Søren Locher, Britta von Ozenski, Retten i Sønderborg, Andrea Bockey, dr. Andrea Bockey, Dr. Andrea Bockey Münster, Justiz Münster,